Freitag, 15. Dezember 2017

Das Jahr der wundersamen Begegnungen


von Sarah Winman
Erschien am 12.12.2016 im Limes Verlag [Klick]
(Rezensionsexemplar)


Schon lange habe ich kein so wunderschönes Buch mehr gelesen. Eigentlich hatte ich keine großen Erwartungen an dieses Buch oder die Autorin. Eine britische Booktuberin hatte von ihr geschwärmt und ich dachte mir "nagut, probierst du es mal aus". Und es hat sich gelohnt!
In der Geschichte geht es um das Leben, um die Liebe in all ihren Formen und um Heimat. Im Mittelpunkt dieser Geschichte stehen viele Personen und es werden viele Geschichten Erzählt, aber sie alle drehen sich um die beiden Protagonisten Francis (Ich verstehe nicht wieso der Klappentext Freddie sagt, denn so nennt nur eine Person im Buch ihn) und Marvellous in der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts. Über den Inhalt möchte ich nicht so viel erzählen, denn es geht im Grunde auch weniger um ein bestimmtes Geschehen. 

Dafür werde ich von der Art des Buches schreiben: 
Ich würde diese Art zu schreiben, dem magischen Realismus zuordnen, was ich persönlich sehr liebe. In dieser Welt existieren die Realität und die alten Mythen und Sagen gleichberechtigt nebeneinander. Aber vor allem ist es ein Mittel der Autorin um die Geschichte zu erzählen. Wer für so etwas schwer empfänglich ist, für den ist dieses Buch auch nichts, und ich kann mir deshalb auch gut vorstellen woher die eher durchschnittlichen bis schlechten Bewertungen kommen. Es ist etwas für Leser die Bilder im Kopf entsehen lassen können á la Fabelhafte Welt der Amelié und die Bücher von Ali Smith und Alessandro Baricco lieben (Wollt ihr dazu Rezensionen). Man muss als leser wie im echten Leben nicht alles verstehen und mit ein wenig Fantasie ergibt sich zwischen den Zeilen ein komplettes Bild. 

Wer Bücher gut auf englisch lesen kann dem würde ich das empfehlen, denn ich glaube das die Sprache im Original noch besser wirken kann, denn einige Konstruktionen (die wunderbar sind) wirken in der deutschen Übersetzung etwas gewollt. Aber ich finde es ist trotzdem eine großartige Übersetzung! Besonders toll fand ich das in jedem beiläufgen Satz ganz viele Details stecken und ich werde das Buch auf jedenfall noch einmal lesen um alle mitzubekommen! Alles ist miteinander verbunden, es war wunderschön zu lesen.
Eine Absolute Empfehlung für alle die magischen Realismus mögen. 


Klappentext:

"Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen? "

Donnerstag, 14. Dezember 2017

[GRAPHIC NOVEL] Die Stadt der Träumenden Bücher

Teil I: Buchhaim

von Walter Moers

Erschien am 06.11.2017 im Knaus Verlag [Klick]
(Rezensionsexemplar) 

Es ist wie nach Hause kommen wenn man sein Lieblingsbuch wieder einmal zur Hand nimmt und so war es auch mit der Graphic Novel Adaption von "Die Stadt der Träumenden Bücher" von Walter Moers. Lange lies das Buch auf sich warten, aber wer wartet nicht gerne auf so einen Schatz, in dem so viel Herzblut steckt. 
 Wusstet ihr das sogar eine eigene Schrift für diese Graphic Novel erfunden wurde? Ich bin begeistert!
An dieser GN hat Moers mit Florian Biege zusammen gearbeitet, denn Moers bleibt lieber Schwarz-Weiß. Die zusammenarbeit ist aber sehr gelungen, das Buch erstrahlt in buchigen Farben und das Buchhaim aus meinem Kopf wurde wunderbar auf Papier gebracht.

Besonders gefallen mir die kleinen Details aus der gesamten Zamonien Welt die es zu entdecken gibt.Toll ist auch der angehängte Ausschnitt aus dem Glossar der Erklärungsbedürftigen Begriffe der Stadt der Träumenden Bücher und Umgebung. Es hat mir im Buch schon als Fußnoten unglaublich viel Spaß gemacht zu lesen und auch hier war es wieder der Fall.
Welch eine Arbeit es gewesen sein muss die ganze Magie des Buches auf so wenige Bilder zu reduzieren! Aber es hat geklappt. Natürlich sollte auch jeder das Buch gelesen haben (!) aber die GN ist eine perfekte ergänzung.
Als ich durch war, war ich es auch wieder doch nicht, denn ich stöbere täglich wieder durch die Seiten, in meiner Sucht nach Buchhaim. Hach wie schön es wäre, gäbe es diesen Ort doch in echt.

Ich habe wirklich keinen deut daran auszusetzen, also lest es!
  

Montag, 4. Dezember 2017

Der Bruder des Wolf (2. Teil)

von Robin Hobb

 

 

 Erschienen bei Penhaligon am 16.10.2017
(Rezensionsexemplar)



!! ACHTUNG SPOILER FÜR DEN 1.TEIL !!

Nachdem uns der erste teil nach einem Aufregenden Finale zurückgelassen hat, konnte ich es kaum abwarten den zweiten band endlich lesen zu können. 
Der zweite band spielt sich hauptsächlich auf der Burg in  Bocksburg ab. Und wir folgen Fitz weiterhin dabei wie er sich entwickelt und seine kräfte kennenlernt. 

Dabei wird er wieder von Burrich begleitet, der mir am meisten ans Herz gewachsen ist,  aber auch wieder von Molly und Philia. Kettricken muss sich nun am fremden Hof zurecht finden und der Narr bekommt den ein oder anderen Nervenzusammebruch. 
das zweite Buch wird von den Intrigen am Hof dominiert, vor denen niemand aber auch wirklich niemand gefeit ist.  
 Fitz "Bruder" hat ihm dabei so einige Probleme bereitet aber auch geholfen. 

Wir verlassen in diesem Teil nur selten die Hauptstadt und wenn dann nur um zu kämpfen. Denn die Gefahren für die Hauptstadt werde immer zahlreicher.
 Auch bei diesem Band bleibt es bei handfester, bodenständiger Fantasy, bei der es aber in keiner Weise an Spannung mangelt. Hier stehen die Charaktere im Vordergrund und auch wenn ich nicht so sehr auf den Fitz-Zug aufsteigen möchte, habe ich doch andere Charaktere die ich sehr ins Herz geschlossen habe.
 Die Geschichte ist mittlerweile so komplex geworden, dass ich nun gut verstehe wieso es so viele Bcher aus dieser Welt gibt. Bleibt nur zu hoffen, dass auch alle übersetzt werden.

Ich bin riesig gespannt auf den dritten Teil und freue mich auf ein wiedersehen mit den Chrakteren.
Lasst mir ganz viele Meinungen zu diesem Teil da und ob er auch auch so gut gefallen hat wie mir oder ob ich euch überzeugen konnte die Reihe nun endlich zu beginnen.
 

Samstag, 25. November 2017

Neuerscheinungen

Dezember 2017

Das ganze Jahr über erscheinen unglaubliche Mengen an neuen Büchern, die man gar nicht alle lesen kann und oft auch nicht möchte. ich möchte heir versuchen eine Liste von Büchern zusammen zu stellen, die ich interessant finde und auf die ich Euch aufmerksam machen möchte.
Nicht alle diese Bücher werde ich lesen, denn wo soll man die ganze Lesezeit und das Geld her nehmen. Außerdem gehöre ich zu der Fraktion die gerne auch zu alten veröffentlichungen greifen, denn es gibt nichts traurigeres als eine Geschichte die im Strudel der Neuerscheinungen in Vergessenheit gerät.


11. Dezember Das Erbe der Schatten von Robin Hobb (Der dritte Band der Weitseher Trilogie)
 ------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Tja liebe Bücherfreunde....das war es tatsächlich schon an interessanten Bücher für mich...Ob die Verlage alles Pulver auf der Buchmesse verschossen haben? 
Mein Geldbeutel freut sich!
-------------------------------------------------------
Bücher die als Taschenbuch erscheinen und deshalb endlich gekauft werden können:

Freitag, 24. November 2017

Die Königs Chroniken - Ein Reif von Eisen (Band 1)

von Stephan M.Rother

Erschienen am 20.10.2017 im Rowohlt Verlag

Als der Verlag mich fragte ob ich Interesse daran hätte dieses Buch vorab zu lesen und den Autor auf der Frankfurter Buchmesse zu treffen, ...na raten mal was meine Antwort war! Und wie ich Lust hatte!
Nachdem ich den historischen Roman "Die Welt in Flammen" von dem Autor schon gelesen hatte und es mir auch sehr gut, bis auf die Längen, gefallen hat, war ich doch sehr neugierig was er so für die Fantasy Community zu bieten hat. 
 Der Autor hat noch unter anderen Pseudonymen Kinder und Fantasy Geschichten geschrieben und Krimis die in Hamburg spielen, ich kenne davon aber nichts. Und dann noch ein geheimes Pseudonym, sowas macht mich ja immer sehr neugierig!
 Aber nun zu dem Buch. 

Bei dem Buch handelt es sich um den ersten von 4 Teilen, die in einer Fantasywelt spielen und den klassischen Mustern Folgen, mit einer guten Portion Action und Spannung!

Wir folgen 4 Charakteren: Sölva, Morwa, Pol und Leyken auf ihren Abenteuern und man spürt schon im ersten Band, dass diese Geschichten früher oder später zusammenlaufen werden und sich die Konstellationen vielleicht auch nochmal verschieben werden? Ich bin jedenfalls sehr neugierig wie der Autor das gestalten wird. In dieser Fantasygeschichte stehen auch die Frauen im Mittelpunkt, ganz im Gegensatz zu den sonstigen männlichen Heldenmustern. Aber ganz verzichten müssen wir auf den klassischen Helden natürlich nicht, denn in Pol haben wir einen Straßenjungen, der auszieht um die Welt zu retten. Naja, so einfach ist das ganze dann doch nicht, denn die Geschichte und auch die einzelnen Geschichten sind so komplex, dass es Sinn macht die Geschichte über ein Buch hinaus zu schreiben. Für mich hätten es gerne dickere Bücher sein können, denn so richtig drin war ich nach nicht einmal 400 Seiten dann doch noch nicht.
Man spürt die nordische Mythologie in viele Kapiteln und merkt das auch die Namen daraus inspiriert wurden. Na und nicht zu vergessen der Baum Ygdrasil äh ich meine die heillige Esche.
Was mir aber besonders gut gefallen hat, dass der Autor es sehr gut schafft mit Worten eine Atmosphäre zu schaffen, so war ich zwar jedesmal "verärgert" nach einem fiesen Cliffhänger in einer neuen Geschichte zu landen, aber ich wurde sofort in diese andere hineingezogen. Pols Welt mutete für mich eher mittelalterlich an, Leykens eher nach "Orient", Sölvas und Morwas nach Skandinavien. Das hat mir sehr gut gefallen. 

Ich muss gestehen, dass ich nicht alles so recht verstanden habe, besonders Leykens Storyline, aber ich möchte erstmal das zweite Buch abwarten und schauen wie es sich für mich klären wird. Es kann natürlich auch daran liegen, dass ich noch nicht so lange in diesem Genre zuhause bin.
Aber ich bin unglaublich neugierig wie die Geschichte sich noch entwickeln wird, denn sie hat sehr viel Potential und auch die weiblichen Charaktere gefallen mir sehr gut. 
Ich werde definitiv weiterlesen und kann es jedem Fan von Epischer Fantasy sehr ans Herz legen.

Zum Schluss noch mal ein kleines Foto von mir wie ich auf der Buchmesse mit dem Reif aus Eisen gekrönt wurde *räusper* 

 Vielen Dank für das Rezensionexemplar und die tolle Buchvorstellung auf der Messe!
Ein sehr sympathischer redegewandter Autor.

 

Freitag, 10. November 2017

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

von Walter Moers

Erschien im August 2017 im Knaus Verlag als HC für 24,99 € 
(Bei meiner Ausgabe handelt sich um ein Rezensionsexemplar)

Endlich wieder ein neues Buch von Moers! Was schwebte ich im siebten Bücherhimmel als ich las, dass es bald so weit sein sollte. Natürlich musste ich es sofort lesen und dann ....nun ja, wenn ihr das Datum der veröffentlichung kennt, wisst ihr wie lange ich daran gelesen habe.
Zu Begin war ich schon mal sehr begeistert, wie liebevoll auch dieses Buch wieder gestaltet wurde. Jeder millimeter des Buches ist durchdacht worden und ein wahres Schmuckstück aus dem Moers Universum. Umso tiefer war mein fall aus dem Bücherhimmel, als ich die ersten Kapitel las. Kann das sein? hat Moers sein Orm verloren und reiht nur noch (scheinbar) sinnlos Wörter aneinander um ein Wortspiel nach dem anderen zu produzieren?! Was sollte diese Laufbandartige Wortakrobatik? Was die einen schön finden muss den anderen nicht gefallen. So war ich doch aber überrascht wie positiv die Meinungen gerade über den Anfang sind. naja gut, ich fand es sehr unschön...
Dann nahm das Buch aber wieder auf wunderbare Moers´sche Art Fahrt auf und er hatte mich wieder in den Bücherhimmel hochgeschrieben. So durfte ich die schlaflose prinzessin mit ihrem nächtlichen Begleiter in ihr gehirn folgen. Es folgten aufregende Erlebnisse aber auch Philosophische Momente. ich fand es sehr schön! Die Illustrationen waren diesmal nicht aus Moers Hand, was ich persönlich sehr schade finde weil ich seinen Stil einfach Liebe. Aber ich bin darüber gar nicht traurig oder gar böse, denn so hat er Dylia, *räusper* Lydia Rhode nicht nur Chance geben der schlaflosen Prinzessin ihre Schlaflosigkeit zu leihen, sondern auch das Buch um sehr schöne bunte Zeichnungen zu bereichern.

Wieder ein schöner Moers, auch wenn bei weitem nicht mein liebster, kann ich ihn doch jedem Fan empfehlen. Für alle die noch nie etwas von ihm gelesen haben, fangt lieber mit Rumo oder Blaubär an.

 Eine kleine Inhaltsbeschreibung:
Wir begleiten eine schlaflose Prinzessin durch eine ganze Nacht. Zuerst werden wir über ihre zahlreichen leiden, Sorgen aber auch und vor allem kreativen Schlafrituale folgen. Plötzlich bekommt sie Besuch von einem Nachtmahr und dann nimmt die geschichte so richtig fahrt auf, denn er lädt sie ein zu einer Tour durch ihr eigenes Gehirn.


 Und zum Schluss noch die offizielle Zamonien Website:
http://www.zamonien.de/ 

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ein letzter Tanz

von Judith Lennox



 Erschien im Oktober 2014 als Taschenbuch im Piper Verlag
für 10,99 € (auch als E-Book erhältlich)


Dieser historische Frauenroman durfte mein Herz erwärmen und mich aus dem Lesefrust rausholen. Ich greife immer wieder gerne nach solchen Büchern, die sich auf zwei zeitlichen Ebenen abspielen, dazu noch spannend aufgebaut sind und einem aus dem Alltag holen. 
Nur tue ich mich doch immer wieder schwer die richtigen Autoren zu finden, denn es gibt nichts schlimmeres als mit offensichtlichen Klischees und Kitsch zugemüllt zu werden.

Mit Judith Lennox habe ich da einen guten Griff gehabt, ich fand mich sofort in dem Geschehen zurecht und hatte immer wieder große Lust nach dem Buch zu greifen. Hach wie ich das vermisst hatte! 

Ich habe in diesem Buch verschiedene Personen begleitet und mehr als nur die üblichen zwei Generationen kennenlernen dürfen. Mit einem kurzen Einblick in die "Gegenwart", die sich in dieser Geschichte in den 70ern abspielt, reiste ich in die Vergangenheit kurz vor den ersten Weltkrieg, um dort drei ganz unterschiedliche Charaktere kennenzulernen:
Zwei Schwestern aus gutem Hause und ein Adelssprössling, allerdings aus altem Adel, der sich zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr so gut hält. 
Ich begleitete die Personen durch den ersten Weltkrieg, die Große Liebe und erlebte auch den großen Herzschmerz. Den krieg durfte ich dabei, und das ist etwas was ich persönlich sehr interessant finde, von der Front und von Zuhause aus London kennenlernen. 
Ich habe gesehen wie sie erwachsen werden und wie neue Charaktere, welche ich wiederrum durch den zweiten Weltkrieg begleiten durfte, in die Geschichte eintreten. 
Dabei gehen die "alten" nie verloren und am Ende haben wir eine verwobene und interessante Familiengeschichte alten englischen Adels im Setting von zwei Weltkriegen. Ich fand es sehr spannend und berührend und mir haben besonders die Frauencharaktere gefallen.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der sich gerne in diese Epoche entführen lässt.
Viel Spaß beim lesen, dass nächste Judith lennox Buch liegt bei mir schon bereit!