Mittwoch, 18. Mai 2016

Jane Eyre

von Charlotte Bronte


Als Hörspiel Jubiläumsausgabe erschienen im Hörverlag im Januar 2016, für € 19,99


Charlotte Bronte
Diese Autoren wäre im April diesen Jahres 200 Jahre alt geworden (na gut so alt wird niemand, aber man kann ja aus allem ein Jubiläum machen).
Sie ist die wohl bekannteste der Bronte Schwestern, die allerdings zu Anfang unter einem männlichen Pseudonym veröffentliche. Ja, so üblich war es damals noch nicht das Bücher von Frauen veröffentlicht wurden...
Jetzt aber zum Buch:
Wie der Titel schon sagt, geht es in dieser Geschichte um Jane Eyre, eine junge Frau, die ohne Eltern aufwachsen muss. Wir begleiten sie in ihrer Kindheit bei der verhassten Tante, im kirchlichen Mädchenheim, wo sie von der Schülerin zur Lehrerin aufsteigt, bis zu Ihrer Anstellung als Hauslehrerin in einem gut betuchten englischem Hause. Ach ja das Ganze spielt in England, vor ihr werdet es kaum glauben, ca 200 Jahren. 
Das Hörspiel ist teilweise Hörspiel und Hörbuch. Gelesen, rückblickend und die Gefühle beschreibend, von der erwachsenen Jane und stellenweise unterbrochen von den Stimmen anderer bzw. auch der kleinen Jane. Die Stimmen sind sehr harmonisch und passend, das hat mich wirklich begeistert. Aber die Musik!!! Wer kam nur auf die Idee so eine schreckliche, deprimierende, teilweise beunruhigende Musik permanent einzuspielen? Das hat mir leider das ganze Hörspiel versaut.


Ich kann jedem der die Geschichte kennenlernen möchte nur empfehlen das Buch selbst zu lesen. 
Die Sprache ist sehr flüssig und angenehm und man wird sehr schnell von dieser schönen Geschichte gefangen genommen. 
Eigentlich eine sehr schöne Idee und von den Sprechern wunderschön umgesetzt, allerdings nimmt die Musik den ganzen Spaß.

Meine Buchausgabe:


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen